Start des 2. MBSR Aufbau- und Vertiefungskurses in Bensheim


Gestern startete der 2 MBSR Aufbaukurs in Bensheim, ein Kurs der Vertiefung, für Fortgeschrittene in Sachen Geistestraining, für diejenigen, die Lust haben, einmal tiefer zu spüren und zu denken. Gestern war der erste von drei Terminen.

Das Thema dieses Kurses sind die „heilsamen und nicht heilsamen Geisteszustände“ unter dem Leitmotiv des 4. universellen Prinzips der Buddhistischen Psychologie:

„Erkenne die geistigen Zustände, welche das Bewusstsein füllen. Wandle unheilsame in heilsame um.“ (aus „Das weise Herz“, von Jack Kornfield)

Obwohl das Wort „buddhistisch“ hier vorkommt und diese Art der sprachlichen Fassung der Tatsachen aus der fernöstlichen Spiritualität kommt, ist dies kein Taining in Buddhismus. Die gleichen Beschreibungen und Lehren findet man auch in der christlichen Tradition und auch in der westlichen Psychologie, ich habe lediglich den fernöstliche Zugang gewählt.

Der erste Abend war den „unheilsamen Geisteszuständen“ gewidmet, dem Üben und Verstehen, worum es geht und wie das Erkennen funktioniert. Was hat es auf sich mit „Abneigung, Anhaftung und Nichtwissen“? Wie baut sich unser Geist diese Zustände zusammen? Wie wird aus einer „physikalischen“ Wahrnehmung von gesprochen Tönen (Gespräch) ein Zustand von heftigem Ärger, Wut, Frust, der einhergeht mit Schwitzen, Übelkeit, Verspannung und stundenlangem, ja nächte-und tagelangem Gedankenkarussell? Standen am Anfang doch nur ein paar Geräusche. Hier berühren wir das „grundlegende Betriebssystem“ unseres Geistes und durch das achtsame Erkennen lernen wir verstehen und eröffnen uns neue Optionen des Handelns.

Alle TeilnehmerInnen haben schon den achtwöchigen MBSR Kurs besucht und einige kommen zum monatlichen Achtsamkeitsabend in Bensheim. Ich war gestern Abend voller Freude (und bin es jetzt noch) über den Eindruck, dass jeder einzelne in diesen Wochen wacher geworden und innerlich gewachsen ist. Wie gesagt, dass ist mein Eindruck.

Am Freitag geht es weiter mit den „heilsamen Geisteszuständen“, und am Sonntag Morgen bringen wir alles zusammen, werden üben und vielleicht erfahren, wie wir die unheilsamen in die heilsamen wandeln können. Der Sonntag Morgen, insbesondere das gemeinsame Frühstück wird teilweise im Schweigen stattfinden. Ich freue mich auf diese Zeit mit euch.