Newsletter 20.6.2021


Drehpunkt Leben
2021-03-Abgeholzter Wald
„Manchmal liegt der Weg vor einem, wenn man sich umdreht“
Liebe Leserinnen und Leser,
als ich gestern morgen die Pflanzen am Laden bewässerte, sah ich wie eine große Hummel hinter der Schaufensterscheibe versuchte in Freiheit zu gelangen. Sie flog hoch und runter. links und rechts, hielt inne und dann versuchte sie es mit aller Energie von neuem.
Sie sieht die tollen Blüten des Gartens vor sich und dennoch kann sie sie nicht erreichen. Sie versteht das Hindernis der Scheibe nicht und versucht es immer wieder. Sie wird es solange versuchen, bis sie sich zu Tode erschöpft abgearbeitet hat.
Dabei wäre es so einfach, nur einen Meter weiter ist die große geöffnete Lager Tür als Weg hinaus. Doch dafür müsste sie erst einmal von der Scheibe wegfliegen, den ersehnten Blüten den Rücken zukehren und in das unattraktive Innere des Lagers fliegen.
Als ich das sehe, drehe ich erstmal den Schlauch zu und hänge meinen Gedanken nach, die das Verhalten der Hummel in mir auslösen.
Wie oft habe ich das Gefühl, nur zugreifen zu müssen, nur noch einen Schritt machen zu müssen und dann wäre ich, wo ich sein will und es geht nicht. Ich stoße mir den Kopf an einer Glasscheibe und mühe mich ab. Ich mühe mich ab, auch weil ich die Erfahrung im Leben gemacht habe, dass ich mit ein wenig mehr Anstrengung doch vorwärtskomme. Und ich mühe mich ab, weil es mir einfacher erscheint, als umzudrehen und das Ziel aus dem direkten Blick zu lassen. Doch manchmal muss man sich umdrehen und in eine andere Richtung nach vorne gehen.
Ich lege den Schlauch ab und gehe ins Large, besorge mir ein großes Glas und einen Karton, ich will der Hummel helfen. Sie widersetzt sich, weicht meinen Bemühungen, sie zu fangen aus, wird richtig böse. „Ja, genau, denke ich, kenne ich auch bei mir“.
Schließlich habe ich sie im Glas und lasse sie draußen frei, wo sich sofort auf eine Rose setzt. Ich schaue ihr noch ein Weilchen zu und freue mich mit ihr.
die nächsten Veranstaltungen:
Der Achtsamkeitsabend wird fast wieder in seiner alten Form stattfinden, es wird viel Meditation und auch Austausch zum Thema geben. Er wird wieder 90 Minuten dauern, wenn auch mit einer Lüftungspause.
Achtsamkeits Abende: Beschränkung auf maximal 6 Teilnehmer.
Donnerstag, den 24.06.2021 Achtsamkeitsabend
Donnerstag, den 22.07.2021 Achtsamkeitsabend
Abendseminare: Beschränkung auf maximal 6 Teilnehmer.
Donnerstag, den 01.07.2021
Was mich bewegt: Arbeit, wann macht sie mich glücklich, wann krank?
Bitte das Gebäude mit Mund/Nasenschutz betreten, bis sie Ihren Platz erreicht haben, dort darf der Mundschutz abgenommen werden.
Bitte beachten Sie immer die Abstandsregel von 1.5m, besonders auf dem Weg zum Platz
Danke für das Lesen. Bis bald!
Drehpunkt-Leben Institut
Alfred Spill und Team
MailPoet