Alfred Spill


 

2014-07-31 Alfred

Was sollte man über einen MBSR-Lehrer oder Stress-Reduktion Trainer wissen?

Ich bin 1955 geboren und die einen würden sagen: „nicht mehr ganz frisch“, die anderen: „alt genug, damit er weiß, was er tut“. Beides ist wohl etwas richtig.

Gelernt habe ich vor langer Zeit einmal Physik und bin danach für viele Jahre in der Wirtschaft aktiv gewesen, bei Krupp Stahl Technik, bei Digital Equipment und jetzt bei ABB in Mannheim.

Ich habe die Anforderungen im Wirtschaftsleben, in Projekten und im oberen Management selbst erlebt, mit Spaß gearbeitet aber auch oft gelitten.

Irgendwann war es genug und ich habe nach Wegen gesucht, besser mit all dem umzugehen, was mir Leiden schaft.

„Prüfet alles und behaltet das Gute“, sagt der Apostel, also habe ich einiges nicht mehr getan, anderes mit einer anderen Bewertung. Ich erlebe nach wie vor Zeiten von hoher Auslastung und Beanspruchung aber ich habe auch gelernt, diese mit Zeiten der Ruhe auszugleichen. Es geht mir nicht um die Balance zwischen Arbeit und Restleben, es geht um die Balance von Tun und Nicht-Tun.

„Wissen ohne Handel ist nutzlos, Handeln ohne Nachdenken (auch Meditation oder Kontemplation) führt zu starrem Automatismus und Ritual, und nur Nachdenken, das neues Wissen generiert schließt den Kreis“

Ich habe gelernt und lerne noch immer, mit den schwierigen und einfachen Dingen des Alltags so umzugehen, dass ich gesund werde und bleibe.

Was ich gelernt habe, möchte ich teilen und weitergeben, es könnte gut sein für andere. Das Weitergeben und die Arbeit mit anderen Menschen ist aber auch gut und motivierend für mich selbst.

Ich würde mich freuen, sie irgendwann einmal in einem meiner Kurse begrüßen zu dürfen.

Alfred Spill